Schulen und Kitas

Wie kommt die Milch in die Schule?

Das Schul(milch)programm in Niedersachsen

Im Schuljahr 2018/19 wird in Niedersachsen das EU-Schulprogramm mit den Programmkomponenten „Schulmilch" und „Schulobst und -gemüse" fortgesetzt.
Schulen können sich für beide Komponenten, Kitas ausschließlich für Schulmilch voraussichtlich ab April 2018 über www.schulprogramm.niedersachsen.de, das Internetportal des Landes Niedersachsen, bewerben.

Wer kann sich bewerben?

  • Schulen im Primarbereich (Klassenstufen 1 bis 4) und Förderschulen (Klassenstufen 1 bis 6) sowie Kindertageseinrichtungen (Kinder in der Altersstufe 3 bis 6 Jahre).
  • Voraussetzung für die Bewerbung am EU-Schulprogramm: Alle Kinder einer Bildungseinrichtung müssen die Möglichkeit haben teilzunehmen.


Wie erfolgt die Bewerbung?

  • Schulen und Kitas können sich voraussichtlich ab April 2018 online auf www.schulprogramm.niedersachsen.de bewerben. Träger des Portals ist das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
  • Die teilnehmenden Bildungseinrichtungen werden auf der Internetplattform veröffentlicht und wählen einen Lieferanten aus der Liste der zugelassenen Schulmilchlieferanten, die ebenfalls auf dem Internet-Portal einzusehen ist.

Welche Produkte werden in welcher Menge gefördert?

  • Voraussichtlich erhält jedes Schulkind/Kitakind kostenlos eine Portion von 200-250 ml Trinkmilch (keine Milchmischgetränke) an einem Verzehrtag pro voller Schul-/Betreuungswoche.
  • Dabei kann die Einrichtung wählen zwischen konventioneller und biologischer Erzeugung sowie zwischen Trinkmilch verschiedener Haltbarkeit, Fettstufen und laktosefreier Milch. Zudem sollen Erzeugnisse aus regionaler Erzeugung und mit saisonalem Bezug nach Möglichkeit besonders berücksichtigt werden.

Was sind ernährungspädagogische Begleitmaßnahmen?

Das EU-Schulprogramm schreibt vor, dass alle beteiligten Schulen ernährungspädagogische Begleitmaßnahmen durchführen müssen. Eine Auswahl der Maßnahmen erhalten Sie im Rahmen des Online-Bewerbungsverfahrens. Zu den Begleitmaßnahmen zählen die auf dieser Internetseite angebotenen Materialien wie Merk-Charts, Frühstücksaktion "Gemeinsam schmausen in den Pausen" sowie Minimilchbücher.

Selbstverständlich können sich Schulen und Kindergärten auch außerhalb des EU-Schulprogramms mit Milch und Milchmischprodukten wie gewohnt beliefern lassen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage: www.schulprogramm.niedersachsen.de

Auf der Homepage finden Sie auch die aktuell zugelassenen Schulmilchlieferanten für Ihre Region.