Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preise zum Saisonbeginn schwächer

7. Juni 2019

Die Preise beim Gobal Dairy Trade Tender vom 4. Juni 2019, dem ersten seit Beginn der neuen Saison in Neu-seeland, haben im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume um 3,4 % nachgegeben. Dabei gaben die Preise für Cheddar, Butter, Butteröl und Buttermilchpulver überdurchschnittlich nach. Die Preise für Laktose blieben bei einem Plus von 0,4 % nahezu stabil. Labkasein legte zu. Die gehandelten Mengen waren mit 19.874 t um 28,1% bzw. 4.364 t umfangreicher als Mitte Mai. In den Vorjahren wurden um die gleiche Zeit größere Mengen umgeschlagen.

Der Preisrückgang beim Hauptprodukt Vollmilchpulver fiel mit 1,5 % unterdurchschnittlich aus. Die Preise für den August-Kontrakt blieben stabil und waren die höchsten. Insgesamt bewegten sich die Preise für Vollmilchpulver in einer engen Spanne. Magermilchpulver gab auf der Plattform im Schnitt um 4,0 % nach. Hier waren für alle gehandelten Kontrkate Abschläge zu verzeichnen. Die Preise für Buttermilchpulver sanken um 10,1 %. Bei Labkasein war ein Zuschlag von 4,2 % festzustellen. Die Preise für Cheddar, die zuletzt deutlich zugelegt hatten, gaben beim aktuellen Handelstermin im Schnitt um 14,0 % nach, wobei für die spätesten Lieferungen die höchsten Preise erzielt wurden. Bei Butter und Butteröl hat sich der Preisrückgang verstärkt. Er belief sich bei Butter auf 10,3 % und bei Butteröl auf 5,7 %. Die späteren Kontrakte wurden schwächer gehandelt als die vorderen.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 18. Juni 2019 statt.
ZMB/LVN/Gebhardt