Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Thema „Gast“ als Schwerpunkt bei der diesjährigen Melkhusschulung

1. März 2019

Der Frühling lag diese Woche schon eindeutig in der Luft und die Menschen schwingen sich auf ihre Räder für eine Fahrradtour. Beliebtes Ziel in den warmen Monaten sind die Melkhüs. Ab Ostern machen die meisten der insgesamt 59 Milchraststätten ihre Türen wieder auf und bieten allen Milchliebhabern das Beste aus der Milch!

Um gut vorbereitet zu sein, finden sich die Betreiberinnen jährlich vor Saisonbeginn zu einer Schulungsveranstaltung zusammen. Am vergangenen Dienstag lud die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN) zu diesem Zwecke in das Gesellschaftshaus Ripken in Hude ein und präsentierte ein stattliches Programm: neben der Pflichtunterweisung in Hygiene und Infektionsschutz durch LVN-Mitarbeiter Michael Gebhardt hatten die 46 Teilnehmer die Möglichkeit einen Blick in die mobile Käserei von Thomas Marschall und Stephanie Heidrich zu werfen. Die Käserei befindet sich auf einem Anhänger, mit dem Marschall bzw. Heidrich zu den Landwirten auf die Höfe kommen und vor Ort die Milch zu Käse verarbeiten. „Nach fünf Wochen Reifezeit ist der Käse für die Abholung bereit und kann verzehrt bzw. verpackt und verkauft werden", erläutert die Milchtechnologin Heidrich. Dies ermöglicht einem Melkhus auf einfache Art und Weise zu einem Direktvermarkter zu werden und den Gästen neben selbstgemachten Milchshakes und Quarkspeisen auch Käse aus der eigenen Milch anzubieten.
Christina Eilers berichtete den Anwesenden Neuigkeiten von der LVN: Neben neuen Werbemitteln und Broschüren wurde das auch von den Melkhüsbetreiberinnen gewünschte und aktuelle Thema „Plastik-Vermeidung" in den Vordergrund gerückt. Diskutiert wurde u.a. der Einsatz von Papiertrinkhalmen.
Der Mediengestalter Peter Roj von der Agentur Smit & Partner aus Hannover erörterte die Frage, wie der Auftritt der Melkhüs im Internet als Türöffner dienen kann. Der Gast von heute informiert sich nämlich über mögliche neue Ausflugsziele primär im Internet. Dabei gelangt der Suchende über Google und Co. auf die eigene Homepage. Und „...hier muss man spätestens den Gast von morgen abholen" erläuterte Roj den Betreiberinnen anhand diverser Beispiele.
Anknüpfend an diese Thematik zählte die Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin Bettina Heinemann aus Wüsting zahlreiche Möglichkeiten und Wege der Gästebewirtung anhand Ihres eigenen Betriebes auf. Neben barrierefreien Ferienwohnungen und Kochkursen berichtete Heinemann auch von ihren Erfahrungen mit Kindergeburtstagen. Die Melkhüsbetreiberinnen verfolgten den lebendigen Vortrag von Bettina Heinemann mit großer Spannung und nahmen rege Anteil an den Erlebnissen und Erfahrungen der agilen Bauernhofpädagogin aus Wüsting.
Mit diesen Inspirationen und Ideen wünscht die LVN einen erfolgreichen Start in die Melkhussaison 2019!
LVN/Eilers