Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preise erneut fester

18. Januar 2019

Am 15. Januar 2019 wurden beim Global Dairy Trade Tender zum vierten Mal in Folge höhere Preise ermittelt, wobei der jüngste Preisanstieg der größte war. Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume belief sich der Aufschlag auf 4,2 %.

Bei allen gehandelten Produkten mit Ausnahme von Labkasein legten die Preise zu. Buttermilchpulver war aktuell nicht angeboten worden. Die gehandelte Menge war dem Saisonverlauf entsprechend erneut rückläufig. Mit 27.909 t wechselten 2,6 % weniger den Besitzer als zuletzt.

Bei Vollmilchpulver, dem auf der Plattform in den umfangreichsten Mengen gehandelten Produkt, fiel der Zuschlag mit 3,0 % unterdurchschnittlich aus. Für alle gehandelte Kontrakte legten die Preise zu, wobei der Februar-Kontrakt mit 4,1 % den deutlichsten Zuschlag zu verzeichnen hatte. Den höchsten Preis erzielte der Kontrakt für Juni 2019. Magermilchpulver legte um 10,3 % am deutlichsten zu. Für den vordersten Februar-Kontrakt wurden die höchsten Preise erzielt. Labkasein hatte einen Rückgang von 1,4 % hinzunehmen. Laktose stieg um 7,9 %. Die Preise für Cheddar legten um 4,2 % zu. Butter und Butteröl konnten Zuwächse von 4,6 % bzw. 3,2 % verzeichnen.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung" -> „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 06. Februar 2019 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt