Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preisanstieg zum Jahresauftakt

4. Januar 2019

Zum Jahresauftakt sind die Preise beim Global Dairy Trade Tender am Mittwoch, 2. Januar, gestiegen. Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume wurden um 2,8 % höhere Preise ermittelt. Dabei legten die Preise für alle gehandelten Produkte zu. Es war der dritte Preisanstieg auf der Plattform in Folge. Für Juli 2019 wurden noch keine Produkte gehandelt. Die umgeschlagene Gesamtmenge war mit 28.651 t um 20,8 % niedriger als beim letzten Handelstermin im Dezember.

Die Preise für Vollmilchpulver hatten mit 1,2 % den moderatesten Anstieg zu verzeichnen. Die Kontrakte bis Mai 2019 wurden auf höherem Preisniveau gehandelt als im Dezember, während der Juni-Kontrakt Abschläge zu verkraften hatte. Deutlicher um 7,9 % legten die Preise für Magermilchpulver zu. Beim Februar-Kontrakt war mit 16,7 % der stärkste Anstieg zu beobachten. Buttermilchpulver legte unter allen Produkten am stärksten um 9,3 % zu, spielt mengenmäßig aber nur eine geringe Rolle. Labkasein erhöhte sich um 1,3 %, Laktose um 1,6 %. Für Cheddar wurden um 3,2 % erhöhte Preise erzielt. Der Zuwachs bei Butter und Butteröl betrug 3,9 %.
Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung" -> „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 15. Januar, statt.

ZMB/LVN/Gebhardt