Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preisrückgang gestoppt

7. Dezember 2018

Erstmals seit Mitte Mai 2018 sind die Preise auf der Internetplattform Global Dairy Trade am Dienstag, 4. Dezember, wieder leicht gestiegen. Über alle Produkte und Zeiträume wurden im Schnitt um 2,2 % festere Preise ermittelt als beim vorherigen Termin. Mit Ausnahme von Cheddar wurden für alle gehandelten Produkte festere Preise erzielt. Die gehandelte Menge war mit 36.450 t um 15,2 % oder 6.516 t niedriger als beim letzten Handelstermin.

Vollmilchpulver erzielte im Schnitt 2,5 % mehr als zuletzt. Dabei wurden für alle Kontrakte höhere Preise festgestellt. Die Preise für den Januar-Kontrakt fielen am niedrigsten aus und legten für alle späteren Termine zu. Magermilchpulver stieg im Schnitt marginal um 0,3 %. Die Januar- und April- Kontrakte gaben nach, während die übrigen gehandelten Zeiträume Aufschläge verzeichnen konnten. Der stärkste Preisanstieg war bei Buttermilchpulver mit 16,9 % festzustellen. Für Labkasein zogen die Preise um 2,0 % an. Geringer fiel der Zuwachs mit 0,5 % bei Laktose aus. Die Preise für Cheddar gaben um 2,2 % nach. Butter und Butteröl, die Mitte November deutlich nachgegeben hatten, erholten sich aktuell um 2,7 % bzw. 3,9 %.
Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung" -> „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 18. Dezember 2018 statt.

ZMB/LVN/Gebhardt