Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Wieder mehr Milch gemolken

9. November 2018

Ende Oktober stand den deutschen Molkereien wieder etwas mehr Milch für die Verarbeitung zur Verfügung. Zuvor war es zu einer Verstärkung des saisonalen Rückgangs der Milchanlieferung gekommen. Laut Zentraler Milchmarkt Berichterstattung (ZMB) erfassten die Molkereien deutschlandweit in der 43. Kalenderwoche 1,0 % mehr Milch als in der Vorwoche.

Gegenüber dem Vorjahr verringerte sich das Minus damit wieder auf 0,7 %. In der Summe von Januar bis Oktober des aktuellen Jahres fiel die Milchmenge um 1,5 % größer aus als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
Die Nachfrage nach Industrierahm fiel in der Berichtswoche wieder etwas lebhafter aus. Dabei waren dennoch bisher kaum Anreize durch den gesteigerten Absatz von abgepackter Butter, infolge der gesenkten Preise im Le-bensmitteleinzelhandel, zu erkennen. Der Markt zeigte sich insgesamt relativ ausgeglichen. Die Preise bewegten sich auf dem Niveau der Vorwoche. Vereinzelt konnten Hersteller auch leicht festere Forderungen durchsetzen. Magermilchkonzentrat war hier und da gefragt, obwohl die aktuellen Marktpreise für die Eiweißkomponente über Magermilchpulver nicht abzubilden waren. Preislich hat sich der Markt auf dem Niveau der Vorwoche stabilisiert.
Bei Rohmilch am Spotmarkt waren zum Monatsanfang wieder schwächere Preise zu erkennen. Das ife Institut in Kiel ermittelte für die 44. Kalenderwoche im Bundesmittel einen Preis von 34,8 Ct/kg, womit das Ergebnis der Vorwoche um 0,1 Ct unterschritten wurde.

AMI