Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Hofschilder bei Gewinnern der „Silbernen Olga“ und „Bronzenen Olga“ übergeben

9. März 2018

Ehrengäste und Vorstand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN) übergaben die Hofschilder am Dienstag, 6. März, an die Familie Rothert [Silberne Olga] und Familie Groeneveld [Bronzene Olga]. Für ihr gutes Management zeichnete die Niedersächsische Milchwirtschaft die beiden Betriebe mit dem Milchlandpreis 2017 für nachhaltiges Wirtschaften aus.

Ein besonderer Tag für die Milchwirtschaft im Landkreis Wittmund, denn dort gab es im Beisein zahlreicher hochrangiger Gäste auf dem Hof von Sonja und Henning Rothert sowie den Eltern Elisabeth und Hermann Rothert ein repräsentatives Hofschild überreicht und aufgehängt. Dieses ist die sichtbare Auszeichnung für den Milchviehbetrieb, der es im Dezember 2017 auf einen hervorragenden zweiten Platz unter den rund 8.500 Milcherzeugern in Niedersachsen geschafft hatte. Familie Rothert darf sich seitdem zu den besten Milcherzeugern Niedersachsens 2017 zählen. Sie erhielt bereits im Dezember 2017 in Bad Zwischenahn aus den Händen der Niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast die Ehrung in Form einer Trophäe der „Silbernen Olga" und eines Geldpreises in Höhe von 2.000 Euro.
Am selben Tag erhielt auch Familie Groeneveld in Emden ihr Hofschild. Familie Groeneveld zählt zu den besten drei Milcherzeugern Niedersachsens 2017. Susanne und Ihno sowie Christine und Ahlrich Groeneveld erhielten ebenfalls aus den Händen von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast die Ehrung in Form einer Trophäe der „Bronzenen Olga 2017" und einen Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro.

Der Vorstand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN), Jan Heusmann, überreichte die Schilder als Anerkennung der herausragenden Arbeit der Betriebe. Anwesend waren bei den beiden Hofschildübergaben neben dem Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff, den Mitgliedern des Niedersächsischen Landtags Matthias Ahrends und Jochen Beekhuis, dem DMK-Vorstand Reiner Lübben, den Geschäftsführern Insa und Klaus Rücker von der Rücker GmbH, dem Vizepräsidenten vom Landvolk Ostfriesland, Carl Noosten, Anton Fortwengel vom Landeskontrollverband Weser-Ems e.V. und Harald Lesch von der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems noch zahlreiche weitere Ehrengäste.

Preis schafft Transparenz in der Milchwirtschaft: LVN-Vorstand lobt Engagement aller Teilnehmer
Jan Heusmann, Vorstand der LVN, lobte das Engagement der beiden Wettbewerbsteilnehmer, das den Weg für einen Dialog mit den Verbrauchern bereite: „Im Rahmen der Teilnahme am Milchlandpreis haben die Familien unter Beweis gestellt, dass Sie verantwortungsbewusst mit jedem einzelnen Tier und der Umwelt umgehen. Sie sind bereit, offen und ehrlich mit den Menschen außerhalb der Landwirtschaft in den Dialog zu treten. Dadurch bringt der Milchlandpreis Konsumenten und Produzenten wieder näher zusammen."
Mit dem Milcherzeugerwettbewerb, so Heusmann weiter, habe die LVN schon früh den Wunsch nach Transparenz in der Produktion von Milch erkannt und bereits vor 17 Jahren eine Plattform geschaffen, das Bestreben um Nachhaltigkeit in der niedersächsischen Milchwirtschaft transparent zu machen und es in den Blickpunkt des berufsständischen und öffentlichen Interesses zu stellen.

Jury bescheinigt dem Betrieb sehr gut geführte Milchviehherde
„Der Familienbetrieb der Rotherts schaffte es zu Recht auf Platz zwei beim Milchlandpreis", sagte Heusmann. „Denn den Hof zeichnen nicht nur ein ausgesprochen gutes Management aus, sondern auch sehr gute Haltungsbedingungen für die Kühe. Besonders hervorzuheben sind die Kombination der Weidehaltung mit einem automatischen Melksystem und das Gesundheitsmanagement." Die Jury war bei ihrem ganztägigen Audit auf dem Betrieb von den strukturierten Abläufen und der professionellen Erfassung der Produktionsdaten beeindruckt.

Rücker-Geschäftsführer stolz auf ausgezeichneten Milchlieferanten
Der Geschäftsführer der Rücker GmbH, Klaus Rücker, freute sich über den Milchlandpreis-Erfolg seines langjährigen Milchlieferanten. „Mit den Rotherts ehrt die LVN einen exzellenten Familienbetrieb", so Rücker. „Die Familie führt ihren Hof mit sehr viel Engagement und Voraussicht. Auf ihrem modernen Hof arbeiten alle Hand in Hand und sie führen den Betrieb mit großer Leidenschaft und viel unternehmerischem Geschick", sagt der Rücker-Geschäftsführer über den Hof der Rotherts. „Wir sind stolz darauf, dass es unter den Rücker-Milchlieferanten ein Betrieb an die Spitze des Milchlandpreises geschafft hat."

Groenevelds überzeugen mit einem soliden und gut geführten Hof
„Der Familienbetrieb der Groenevelds gehört zu Niedersachsens Spitze der Milcherzeuger", sagte Heusmann. „Der Hof hat sich während der Milchpreiskrise nicht nur krisenfest gezeigt, sondern präsentiert sich zudem sehr ansprechend und solide." Die Jury war bei ihrem ganztägigen Audit auf dem Betrieb besonders vom äußeren Erscheinungsbild, dem Hofmanagement und der Haltung der Tiere beeindruckt. Ein weiterer Faktor für die Auszeichnung mit der „Bronzenen Olga" ist das ehrenamtliche Engagement von Ihno Groeneveld, unter anderem bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Kirchenrat und im Lionsclub.

DMK-Vorstand Lübben stolz auf ausgezeichneten Milchlieferanten
Der Vorstand der DMK Deutsches Milchkontor eG, Reiner Lübben, stellt zu Anfang seines Grußwortes fest, dass mit der Familie Groeneveld ein vorbildlich geführtes Familienunternehmen ausgezeichnet wird. Lübben sagte: „Das DMK sei stolz, Milch von so einem Vorzeigebetrieb abholen zu dürfen. Drei Generationen leben auf dem Betrieb und arbeiten Hand in Hand. Einen größeren Beweis für nachhaltiges Wirtschaften gibt es nicht."

Sponsoren unterstützen den Wettbewerb
Verlässlich und aktiv zeigen sich in diesem Jahr erneut die langjährigen Sponsoren des Milchlandpreises: Die Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG, das Landmaschinenhandelsunternehmen LVD Bernard Krone GmbH, die Firma GEA Farm Technologies GmbH, die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems sowie die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Niedersachsen und Bremen. Alle Sponsoren unterstützen den Milchlandpreiswettbewerb insbesondere auch deshalb, weil sie sich eng mit der Milchwirtschaft im norddeutschen Raum verbunden fühlen.

Ausführliche Betriebsspiegel der beiden Betriebe finden Sie in AI 3/2018 und 4/2018.

Die Bildergalerien und Pressetexte zu den Hofschildübergaben 2018 finden Sie hier.

GMC/LVN