Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preise schwächer

6. Oktober 2017

Am 3. Oktober 2017 wurde beim Global Dairy Trade Tender ein durchschnittlicher Preisrückgang um 2,4 % ermittelt. Dieser folgte auf marginale Preisbefestigungen im September. Die angebotenen Mengen waren höher als bei den vorherigen Handelsrunden.

Mit 37.990 t wurden 11,4 % mehr Milchprodukte gehandelt als bei der vorherigen Auktion. Bei den einzelnen Produkten waren überwiegend rückläufige Preise festgestellt worden. Lediglich Labkasein und Cheddar konnten leichte Aufschläge erzielen. Laktose wurde nicht gehandelt.
Beim anschließenden Empfang infomierte man sich an den Ständen im Zelt gegenüber der Kirche oder probierte die eine oder andere Köstlichkeit. So auch am Stand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN). Die Frage des Ministerpräsidenten, wie die gestiegenen Milchauszahlungspreise gegenüber dem Vorjahr zu bewerten seien, beantwortete Julia Rust, „Bäuerin als Botschafter" und damit Vertreterin der Initiative „DIALOG MILCH" souverän mit einem „entspannten Lächeln": „Zur Zeit bekommen wir rund 38 Cent je Kilogramm," war ihre Antwort – und diese gefiel auch dem Ministerpräsidenten.

LVN/Gebhardt