Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

LVN mit Milchbar auf dem 36. Umweltforum in Hannover

8. September 2017

Unter dem Motto „Ernährung" lockte am vergangenen Sonntag das 36. Umweltforum nach Hannover. Blauem Himmel sei Dank: Zu Podiumsdiskussionen, Sonderausstellungen, Live-Musik und Foodtrucks kamen die Gäste zu Hunderten zum Schulbiologiezentrum.

Nicht nur mit einer Milchbar war die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN) vor Ort. Ebenfalls dabei der Milchbauer Helmut Evers, der sich in dem im LVN-Projekt DIALOG MILCH „Ich bin Milchbauer ... Frag mich doch!" engagiert. Mit seinen Authentizität und seinem Fachwissen unterstützte er die Öffentlichkeitsarbeit der LVN vor Ort.
Während in der Milchbar Vollmilch und Buttermilch sowie zahlreiche Info-Broschüren, Materialien für den Nachwuchs und Rezepte über den Tresen gingen, stellte sich Evers unzähligen kritischen Fragen – von der Anzahl Kühe im Stall bis zum Tierwohl. Dabei musste der Nachwuchs sich am LVN-Stand nicht langweilen, denn es gab ein Melkgestell zum selbst Hand anlegen. „Wir sind hier, um für Wertschätzung unserer Arbeit zu werben. Auch wollen wir zeigen, dass es unseren Kühen gut geht", sagt der Milchbauer aus Wahrenholz. „Den Verbrauchern wollen wir aufzeigen, dass negative Beispiele aus den Medien die Ausnahme darstellen."
Bei den vielfältigen Gesprächen mit dem Publikum stach allerdings nicht das Thema Tierwohl, sondern der Preisanstieg bei der Butter hervor – ein Thema das derzeit auch die Medien polarisiert (siehe Artikel 1. der AI). Nach der Milchpreiskrise der vergangenen zwei Jahre scheint die Gesellschaft zu beschäftigen, was von dem neuerlichen Preisanstieg wirklich bei den Milchviehbauern hängen bleibt und worin die Wurzeln der Erhöhung liegen. Fragen, worauf Evers zu antworten wusste und darauf hinwies, dass die Krise zahlreiche Milchbauern zum Aufgeben zwang und Milch auf dem Markt fehlt.
Nicht nur am Stand aktiv: Evers bekam die Chance an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Zwischen Ethik, Gesundheit und Genuss – was ist gute Ernährung?" teilzunehmen. Unter anderem mit Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Stefan Wenzel, diskutierte er über den Einfluss der Verbraucher durch Kaufentscheidungen – mit Wirkungen auf die Gesundheit, die Gesellschaft und die Ökonomie. Der Milcherzeuger aus Wahrenholz fasst in einem Satz zusammen, wie künftige Milchpreiskrisen abgedämpft werden könnten: „Wenn wir Verständnis für unsere Arbeit schaffen, können wir die Bereitschaft wecken, mehr für Milch auszugeben."

LVN/Gräflich