Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Im Schnitt leicht fester – Milchpulver schwächer

8. September 2017

Der Global Dairy Trade Tender vom Dienstag, 5. September, schloss mit einer marginalen durchschnittlichen Preisbefestigung von 0,3 Prozent über alle Produkte und Zeiträume. Dabei gaben die Preise für Voll-, Mager- und Buttermilchpulver nach, während sie für die übrigen gehandelten Produkte etwas zulegten. Gehandelt wurden mit 33.501 t 3,8 Prozent mehr als beim letzten Handelstermin, womit die Mengen das dritte Mal in Folge stiegen.

Für Vollmilchpulver wurde ein Preisrückgang von 1,6 Prozent ermittelt, wobei für alle Lieferzeiträume recht eng beieinanderliegende Preise zu beobachten waren. Magermilchpulver gab im Schnitt um 1,2 Prozent nach. Die höchsten Preise wurden für den vordersten Oktoberkontrakt festgestellt. Mit einem Rückgang von 10,1 Prozent deutlicher gaben die Preise für Buttermilchpulver nach. Hier wurden alle gehandelten Kontrakte schwächer bewertet. Labkasein stieg um 1,2 Prozent. Mit 5,1 Prozent konnte Laktose den deutlichsten Anstieg verzeichnen. Die Preise für Cheddar legten um 2,5 Prozent zu. Die Preise für Butter und Butteröl erholten sich um 3,8 Prozent bzw. 3,6 Prozent, nachdem sie bei den beiden August-Auktionen nachgegeben hatten.
Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung" -> „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 19. September, statt.

ZMB/LVN/Gebhardt