Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuell

Global Dairy Trade Tender: Preisrückgang um 3,5 %

10. November 2017

Beim Global Dairy Trade Tender am 07.11.2017 gaben die Preise im Schnitt um 3,5 % nach. Dies war der dritte Preisrückgang auf der Plattform in Folge.

Schwächere Preise wurden für Vollmilchpulver, Labkasein, Cheddar und Butter ermittelt, während für Magermilchpulver, Buttermilchpulver und Butteröl Aufschläge erzielt wurden. Laktose wurde das dritte Mal in Folge nicht gehandelt. Gehandelt wurden 35.072 t Produkt und damit 1,7 % weniger als beim vorherigen Termin.
Den deutlichsten Preisrückgang hatte Vollmilchpulver mit durchschnittlichen 5,5 % zu verkraften. Hier gaben die Preise für alle gehandelten Termine nach, wobei der Januar-Kontrakt die deutlichsten Einbußen zu verzeichnen hatte. Den höchsten Preis erzielte der Kontrakt für Dezember und die Preise für die übrigen Kontrakte bewegten sich in einer engen Spanne. Magermilchpulver wurde im Schnitt um 1,2 % höher gehandelt. Allerdings gaben die Preise für Dezember und Januar nach. Buttermilchpulver legte im Schnitt um 7,2 % zu und konnte den deutlichsten Zuwachs verbuchen. Labkasein gab um 4,0 % nach, während Cheddar 2,8 % schwächer gehandelt wurde als Mitte Oktober. Die Preise für Butter und Butteröl entwickelten sich uneinheitlich. Während Butter um 3,6 % nachgab, legte Butteröl leicht zu (+0,5 %). Die höchsten und deutlich überdurchschnittlichen Preise wurden bei beiden Produkten für Dezember erzielt.

Detaillierte Charts zu den gehandelten Produkten Butter, Magermilchpulver und Cheddar finden Sie auf unserer Website www.milchwirtschaft.de unter „Statistik ● Notierung"  „Internationale Märkte". Der nächste Tender findet am Dienstag, 21. November statt.

ZMB/LVN/Gebhardt