Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.

Raiffeisengenossenschaften sind Motor und Rückgrat des ländlichen Raumes

19.10.2018

Die erfolgreiche Entwicklung der Genossenschaften hat der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) gewürdigt. „Ländliche Genossenschaften sind die Wirtschaftskraft von nebenan", sagte DRV-Präsident Franz-Josef Holzenkamp bei einer Feier zum 70-jährigen Bestehen des Verbandes am 18.10.2018 in Berlin. Holzenkamp bezeichnete die Raiffeisengenossenschaften als „Motor und Rückgrat des ländlichen Raumes". Für sie gelte das Motto „in der Region verwurzelt, auf dem Weltmarkt zu Hause".

Klöckner verteidigt Kompromisse mit der Ernährungswirtschaft

19.10.2018

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich erneut gegen eine extra Besteuerung einzelner Lebensmittelinhaltsstoffe wie Zucker, Salz und Fett ausgesprochen und gleichzeitig Handlungsbedarf bei der Wirtschaft angemahnt. Sehr wohl werde sich die Politik einmischen, betonte die Ministerin beim zweiten Zuckerreduktionsgipfel der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) am 17.10.2018 in Berlin. Eine Fokussierung auf einzelne Zutaten und eine einseitige Ursachenbetrachtung seien aber falsch. Klöckner verteidigte die Kompromisssuche mit den Wirtschaftsverbänden und warnte vor einer „Alles-oder-nichts"-Diskussion, die oftmals zu keiner Lösung führe. Die Angebote der Wirtschaft seien wichtig, auch um Innovationen zu ermöglichen.

Global Dairy Trade Tender: Preise annähernd stabil

19.10.2018

Beim Global Dairy Trade Tender am 16. Oktober 2018 wurden annähernd stabile Preise festgestellt. Im Schnitt über alle Produkte und Zeiträume belief sich der Rückgang auf marginale 0,3 Prozent. Festere Preise wurden für Laktose, Butter und Butteröl ermittelt. Magermilchpulver wurde unverändert gehandelt, während die Preise für Vollmilchpulver, Labkasein und Cheddar nachgaben. Buttermilchpulver wurde nicht angeboten. Auch die gehandelten Mengen wichen mit 41.945 t nur geringfügig von denen, die zu Monatsanfang gehandelt worden waren, ab.

Keine Erkenntnisse über Antibiotikaresistenzen durch Glyphosat

19.10.2018

Erkenntnisse über die Entstehung von Antibiotikaresistenzen infolge der Anwendung glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel liegen der Bundesregierung nicht vor. Wie diese in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken erklärt, befasst sich die Glyphosatforschung aktuell aber noch mit den Auswirkungen des Breitbandherbizides unter anderem auf Bakterien in der Tierhaltung. Dabei soll auch geklärt werden, ob durch die in entsprechenden Pflanzenschutzmitteln enthaltenen Wirkstoffe Resistenzen verursacht werden könnten.

Erschwernisausgleich wird seinem Namen nicht gerecht

19.10.2018

„Unsere Grünlandbauern haben einen schweren Stand: Sie sollen Wiesen und Weiden erhalten, müssen mit Auflagen des Naturschutzes zurechtkommen und viele strikte Bewirtschaftungsauflagen ertragen, aber beim Ausgleich dieser finanziellen Härten werden sie weitgehend allein gelassen." Landvolkvizepräsident Dr. Holger Hennies kritisiert mit diesen Worten den sogenannten Erschwernisausgleich des Landes für Grünlandbauern als „Alibiveranstaltung. Der Erschwernisausgleich für Grünlandbauern wird seinem Namen nicht gerecht!".